Startseite  
 Möckelhaus  
 G. L. Möckel  
 Ausstellung  
 Öffnungszeiten  
 Preise  
 Impressum  

Die Ausstellung

Das Stadt- und Bädermuseum befindet sich nur unweit des Münsters, direkt neben dem Westtor. Das Gebäude, in den Jahren 1886 bis 1888 von Gotthilf Ludwig Möckel im Stil der Neogotik errichtet, besticht durch Formenreichtum und ist geradezu ein Blickfang für jeden Vorbeigehenden. Nach aufwendiger Sanierung und behutsamer Restaurierung wird der Besucher im Inneren des Hauses neben originalen Farbgebungen und teils eigenwilliger Ornamentik viele interessante Details entdecken können.

In der komplett neu gestalteten optisch sehr ansprechenden Ausstellung ist die bedeutende und einzigartige Geschichte von Doberan-Heiligendamm als dem ersten deutschen Seebad anhand vieler typischer Exponate sehr anschaulich und unterhaltsam erlebbar. Zu sehen sind neben einer ganz bemerkenswerten Sammlung von Grafiken mit historischen Ansichten von Doberan-Heiligendamm aus dem 18. und 19. Jahrhundert, Gemälde, medizinische Geräte, Zier- und Gebrauchsgegenstände, Mobiliar, Reiseutensilien, wie Gepäckstücke und Kleidung, Bademoden u.v.a.m.

An einer Multimediasäule kann man sich darüber hinaus einen Einblick in die Entstehungsgeschichte anderer Seebäder an Nord- und Ostsee verschaffen.

Eine Abteilung widmet sich auch der Ur- und Frühgeschichte sowie der Geschichte des bedeutenden Zisterzienserklosters Doberan.

Im neu hinzugekommenen Sonderausstellungsbereich des Museums werden jährlich mehrere Sonderausstellungen zu verschiedensten Themen gezeigt. Der zum Haus gehörende Garten dient als museales Freigelände und lädt besonders während der Sommermonate zum Verweilen ein. Ein Besuch des Stadt- und Bädermuseums ist sicher nicht nur an Regentagen empfehlenswert.

Beethovenstraße 8 - 18209 Bad Doberan
Tel.: 038203-62026, Fax: 038203-73783
Email: stadtmuseum@moeckelhaus.de

Alle Abbildungen auf dieser Seite - Bildnachweis